Dezember 2019

Der Dezember besteht gefühlt nur darin, dass man sich physisch und psychisch auf Weihnachten und Silvester vorbereitet. Und ehe man sich umsieht ist dann alles wieder vorbei.

So habe ich im Radio gehört, dass eine Familie (und bestimmt nicht die einzige) jede Weihnachten im Dreieck durch Deutschland fährt. Wohnhaft in NRW, dann am ersten Weihnachtsfeiertag nach Baden Württemberg zu den Eltern und am 2. Feiertag zurück nach NRW. Alles total entspannt, da man außer fahren ja nichts machen müsse. Nunja.

Glücklicherweise war der größte Teil der Familie dieses Jahr Jahr bei uns. Deshalb war der Dezember bzw. Weihnachten bisher tatsächlich recht ruhig für uns. Aber all das nur am Rande 🙂

Was viel wichtiger ist: Ich habe im Dezember doch noch einige Fotos gemacht. Zum einen war ich vor Weihnachten mit einem Mitglied einer kleinen Fotogruppe Abends bei der Zeche Zollern und in Castrop.

Außerdem hatten wir einen seltenen Gast (einen Sperber) im Garten sowie ein Nutria (nein, kein Biber) in der Ruhr, den wir bei einem Abendspaziergang am Baldeneysee gesehen haben. Und zu guter Letzt sind wir gestern ins Sauerland gefahren um einen kleinen Spaziergang durch einen Wildpark zu machen.

Hier also nun die passenden Bilder dazu:

Ich hoffe Ihr konntet die Feiertage genießen und musstet (müsst) nicht mehr arbeiten!

4 Kommentare Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.