LaPaDu

Nein, LaPaDu ist keine Krankheit und hat auch nichts mit Andreas Gabalier zu tun. Außerhalb vom Ruhrpott kennen diesen Ort vermutlich die wenigsten. Im „Revier“ dagegen werden die meisten wissen worum es geht.

LaPaDu ist die Abkürzung für Landschaftspark Duisburg Nord.

Dabei handelt es sich um ein altes Hüttenwerk. Ab 1985 stillgelegt ist es heute komplett für Besucher (frei) zugänglich. Das Gelände ist riesig! Neben vielen Gebäuden die man von außen bestaunen kann, kann man dort sehr schön beobachten, wie die Natur sich das gesamte Areal nach und nach zurückerobert hat.

Da wo früher alles für die industrielle Nutzung platt gemacht wurde, sind heute Wanderwege und Plätze zum verweilen entstanden. Unter anderem hat der Deutsche Alpenverein dort mehrere Kletterwände eingerichtet und in einem Gasometer kann man sogar Flaschentauchen.

Wir sind an einem sonnigen Frühsommertag einfach nur durch das weitläufige Areal gewandert und haben die Ruhe genossen. Soweit denn möglich – eine Autobahn grenzt z.T. direkt an das Gelände. Aber die Autobahn gehört zum Ruhrgebiet. Genau wie die Currywurst 🙂 .

Bleibt gesund und habt einen guten Start in die Woche!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.