Viele Grüße von Key West – Florida

Wenn ihr in Florida seid solltet ihr, sofern es in euren Zeitplan passt, auf jeden Fall einen Abstecher auf die Florida Keys machen!

Die Keys befinden sich an der südlichsten Spitze der USA, quasi direkt gegenüber von Kuba. Zum Glück! Denn dank einiger Cafés die dort sehr guten Kaffee anbieten, konnten wir unser Kaffee Defizit zumindest etwas ausgleichen.

Man verbindet die Florida Keys mit Touristen, Sonne und schnorcheln bzw. tauchen. Irgendwie haben wir alles davon verpasst. Außer die vielen Touristen 🙂 Wir haben uns entschieden die „Mit-dem-Katamaran-in-den-Sonnenuntergang-segeln-und-schnorcheln“ Tour gegen die „sinnlose-30$-für-parken-ausgeben-weil-das-schnorcheln-ausfällt“ Tour entschieden. Naja, auf der Terrasse eines Cafés sitzen und besoffene Springbreak Studenten anschauen ist auch toll, oder?! 🙂 Und leider war es während unseres ganzen Aufenthalts so wolkig, dass sonnen am Strand auch ausgefallen ist. Schade!

Wenn man davon absieht, waren die Keys aber trotzdem die Reise wert. Key West war zwar etwas voll, aber wenn man die hässliche „Haupt Meile“ meidet, macht es Spaß einfach nur durch die Straßen zu schlendern und sich die tollen Häuser anzuschauen.

In eurer Reiseplanung solltet ihr beachten, dass Weg über die vielen Brücken, welche die Keys verbinden, nicht gerade schön ist und gefühlte Ewigkeiten dauert. Daher würden wir euch empfehlen, die Zeit inkl. die Fahrt dorthin nicht zu knapp zu bemessen. Wir waren zwei Tage dort und das war auf jeden Fall zu kurz. Da wir die Everglades Region ebenfalls nicht richtig mitgenommen haben, müssen wir wohl noch einmal wiederkommen. So ein Pech 🙂

Habt ein schönes Wochenende!

Schreibe einen Kommentar


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.