London calling – Teil 1

Dank z.B. Ryanair kommt man im Jahr 2018 oft relativ günstig zu vielen Zielen in Europa. In unserem Fall hat uns die Billigairline sicher nach London und zurück geflogen. Wenn auch nicht ganz ohne Verspätungen. Aber bei den Preisen und der kurzen Flugzeit kann man das verschmerzen.

London hat uns letzte Woche mit Schnee und recht kaltem Wetter empfangen. Es war zwar etwas wärmer als im Norden Deutschlands, der Wind war aber eisig! Zum Glück bietet die Stadt super viele Möglichkeiten. Auch bei schlechtem Wetter kommt keine Langeweile auf. Und Dank Google kann man auch kurzfristig umschwenken, wenn sich die Pläne ändern. Was haben wir eigentlich ohne den Internetriesen gemacht? Und das ganze wird noch dadurch vereinfacht, dass man innerhalb der EU seine mobilen Daten ohne Aufpreis weiternutzen kann. Endlich mal eine sinnvolle Idee, die das Reisen tatsächlich viel einfacher macht.

Mit Bussen und Bahnen kommt man überall bequem hin, aber auch zu Fuß lässt sich London sehr gut erkunden, was wir in großen Teilen auch gemacht haben. Das ist besonders gut um auch mal ein paar Ecken zu sehen, an denen man sonst vorbeifahren würde.

Ich möchte gar nicht im Detail erzählen was wir alles so gemacht haben, sondern euch lieber ein paar Fotos zeigen. Insgesamt alles sehr grau, aber immer nur schönes Wetter ist ja auch langweilig, oder? 🙂

Habt ein schönes Wochenende und einen guten Start in die neue Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.