Lichtkunst – Klappe, die Zweite: Lumagica Henrichshütte Hattingen

Nachdem wir vor ein paar Wochen im Westfalenpark in Dortmund waren, hat es uns letztes Wochenende auf die Henrichshütte nach Hattingen verschlagen. Früher wurde dort Eisen und Stahl produziert, heute ist die Fläche ein Freiluft Museum. Und in dieser dunklen Jahreszeit wurde das Gelände im Rahmen der Lumagica beleuchtet.

Abgesehen davon, dass das die Lumagica schon vorbei ist; würde ich einen Besuch empfehlen? Ja und nein :-). Natürlich haben die Macher sich Mühe gegeben. Aber manches war dann doch etwas sehr skurril und hat nicht ganz so gepasst. Zum einen war da ein Haus im Asiatischen Stil. (siehe Fotos) Ja, das Haus selber war ganz nett. Die Dudelei im Hintergrund war dann doch etwas zu viel des guten. Das gleiche gilt für die Lichtshow im unteren Bereich (das Foto mit der Rakete) Die Lichteffekte waren nett anzusehen, die Musik dazu war ziemlich grauenhaft.

Ich habe die Hälfte der Lichtkunst gar nicht gesehen. Mir wurde aber gesagt, dass der Teil den ich nicht gesehen habe (ich habe mich zwischendurch abgeseilt zum fotografieren) dann doch ziemlich kitschig war. Mir hat etwas der rote Faden gefehlt.

Dennoch war die Lumagica einen Besuch wert und ein paar nette Motive konnte ich dann doch fotografisch festhalten.

Habt einen guten Start in die neue Woche! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.