Wer fliegt denn da? Abendspaziergang an der Ruhr

Im Moment hangeln wir uns von einem Sturm zum Nächsten. Zwei sind bereits über Deutschland hinweg gezogen und haben mehr oder weniger schlimm gewütet. Wir sind glimpflich davon gekommen und haben nun ein Stück Zaun weniger und eine Mülltone mehr. Die Mülltonne stand auf der Straße und wurde von jemandem gerettet und bei uns auf dem Hof abgestellt. Doof nur, dass die gar nicht zu uns gehört 🙂 . Nun gut.

Aber auch die letzten paar Wochen waren eher grau und regnerisch, sodass man sich die Zeitfenster, in denen man spazieren konnte sehr sorgfältig aussuchen musste. An einem Abend sind wir trotz etwas hohem Pegelstand an der Ruhr entlang gelaufen.

vorne im Bild geht eigentlich ein schmaler Weg entlang.
Und hier sieht man eigentlich ein komplettes Graffiti

Es waren kaum Menschen unterwegs, dafür konnten wir jede Menge Vögel beobachten. U.a. haben wir Kormorane, natürlich Enten, aber auch Haubentaucher, Zwergtaucher und Gänsesäger gesehen. Letztere waren leider zu weit weg, die Fotos sind nichts geworden. Ich dachte eigentlich ich könnte euch ein eigenes, älteres Foto zeigen, finde aber leider keines. Mein persönliches Highlight war aber ein Kuckuck, der uns vor der Nase her geflogen ist. Sieht man nicht alle Tage bzw. ich selber habe vorher erst ein oder 2x einen gesehen, davon einmal „auf der Lauer“ in der Lüneburger Heide. Hier aber nun einmal die Eindrücke von dem Abendspaziergang an der Ruhr:

Bleibt gesund und habt einen guten Start in die neue Woche! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.