Frühlingswanderung durch die Schweiz

Natürlich fragt ihr euch jetzt: Schweiz? Wir dürfen doch gar nicht reisen! Ich muss zugeben, dass das nur die halbe Wahrheit ist 🙂 . Tatsächlich waren wir wandern, sogar in der Schweiz, aber nur in einem Gebiet vor unserer Haustür, dass sich wegen der vielen Hügel Elfringhauser Schweiz nennt.

Ich hätte jetzt auch schreiben können, dass wir im „Hattinger Hügelland“ wandern waren, das klingt aber nur halb so toll. Mit ca. 7 km und tollem Wetter war das eher eine Wanderung der einfachen Art und perfekt für einen Sonntagnachmittag.

Man hat aber wieder einmal gemerkt, dass in der Corona Zeit deutlich (!) mehr Menschen unterwegs sind, als normalerweise. Klar war es lange nicht so voll wie an den belieben Ausflugszielen im Ballungsgebiet, aber dennoch mussten wir hier und da schon einmal stehen bleiben um andere vorbei zu lassen.

Zum Baldeneysee oder auch zum Kemnader See braucht man an solchen Tagen gar nicht fahren. Erstmal ist es dort viel zu voll. Dazu kommt aber, dass einige Mitmenschen der Meinung sind, dass alle Abstandsregeln im freien nicht gelten. Und das ist nicht gut für die Nerven.

Hier ein paar Impressionen von einem schönen Sonntagnachmittag:

Kommt gut in die Neue Woche und bleibt gesund!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.