Streetart im Wynwood Art Viertel in Miami

Der letzte Tag auf einer Fernreise ist immer eine Herausforderung. Man möchte natürlich noch so viel wie möglich machen, kann sich aber nicht zu weit vom Flughafen entfernen. Besonders im Berufsverkehr sind die Straßen immer völlig überfüllt und man weiß nie wie lange man von A nach B braucht. Da wir bereits einmal einen Flug wegen zu hohem Verkehrsaufkommen verpasst haben (und wegen sch’+§% Air France) weiß ich wovon ich spreche 🙂 .

In Miami haben wir uns deshalb dazu entschieden, in das Wynwood Art Viertel zu fahren. Dort findet man jede Menge „Streetart“, sprich das was man auf Deutsch als „Graffiti“ bezeichnen würde. Die Straßen dort waren total leer – fast ein bisschen unheimlich. Allerdings sind solche Gegenden meisten auch die interessantesten. Nachdem wir uns im „The Salty donut“ einen sehr leckeren Donut gegönnt haben, sind wir ein bisschen durch die Straßen geschlendert.

Ich kann es nur einmal wieder empfehlen, die „normalen“ Pfade zu verlassen und Gegenden zu erkunden, in die man normalerweise nicht gehen würde.

Habt einen guten Start in die neue Woche!

 

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Da sind ja richtig tolle Kunstwerke dabei, sodass ich mich gar nicht entscheiden kann, was mein Favorit ist. Beim Wal gibt es so viel zu entdecken, aber der lässige Schimpanse rockt. Oder vielleicht doch die smarte Pfeifenraucherin oder der Sandwich Shop 004? Wunderbare Fotos, die das Fernweh in mir wecken. Und dann auch noch der blaue Himmel…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.